// zurück

Allison Mankin

Allison Mankin

Ausbildung

Doktoratsstudium/Beurlaubung, Fachbereich Computerwissenschaft, Johns Hopkins University, Baltimore, MD
M.S.I.S., Computer- und Informationssysteme, Northeastern Universität, Boston, MA
M.A., Englisch, Universität Pennsylvania, Philadelphia, PA
A.B., Englisch, Princeton Universität, Princeton, NJ

Links zum Thema

Leiter Verisign Labs

Biografie

Allison Mankin ist Leiterin des Verisign Labs DNS-Forschungsteams. Bevor sie zu Verisign kam, arbeitete sie am John Hopkins Labor für Angewandte Physik zum Thema DNSSEC und TCP-Sicherheit. Vor ihrer Tätigkeit im Hopkins war sie Programmleiterin in der Abteilung Computer und Netzwerksysteme der National Science Foundation und leitete unter anderem als Co-Direktorin das Future Internet Design (FIND)-Programm.

Allison erforscht seit Mitte der 80er Aspekte zu Internetinfrastruktur, Sicherheit und Transport. Mit der Finanzierung von DARPA, NSF, DHS, Sprint und Microsoft trugen sie und ihre Mitarbeiter erheblich zur DNS- und BGP-Sicherheit, zu den Internet-Multimedien, der Überlastungskontrolle und zum IPv6-Design bei.

Allison ist seit den Anfängen des Internets in der Internet Engineering Task Force und in anderen Organisationen aktiv. Bei der IETF war sie insgesamt 10 Jahre in der Internet Engineering-Lenkungsgruppe tätig: Bereichsleiterin Transport von 1993-1997, Bereichsleiterin Transport von 2000-2006, Bereichsleiterin IP der nächsten Generation von 1993-1995. Mit Scott Bradner leitete Allison den Auswahlprozess der IETF für das IP der nächsten Generation, der zum IPv6-Protokoll geführt hat. Zusätzlich zu IPv6 leitete Allison die Entwicklung robuster Standards für TCP, VOIP, RSVP und IP-Speicherung, um nur einige zu nennen. Allison gründete die Arbeitsgruppen Reliable Multicast Transport (rmt) und Geolocation Privacy (geopriv) sowie das Prozess- und Tools-(proto)-Team und hatte den gemeinsamen Vorsitz inne.

Allison war stets in der DC-Region ansässig und arbeitete bei der Mitre Corporation, USC/ISI, Bell Labs, Shinkuro und bei einigen anderen Unternehmen. Sie verbrachte fast acht Jahre mit Netzwerkforschungen für USC/ISI am ISI-East-Standort. Hier gehörte zu ihren Arbeiten unter anderem die Leitung einer WAN-Testumgebung mit Open Source und Open Membership namens CAIRN mit über 50 Standorten in den USA und in Großbritannien, die als Vorreiter des PlanetLab gelten. Sie zählt zu den Erfindern des MBONE, das die Vorstellung einer virtuellen Netzwerktopologie basierend auf konstruierten Tunneln einführte und die Verbreitung von Paket-Multimedien sowie des Digitalen Amphitheaters, ein Tool für Videokonferenzen für Dutzende bis Hunderte von Teilnehmern, ermöglichte.

Forschung

Ausgewählte RFCs
J. Touch, A. Mankin, R. Bonica, Die TCP-Authentifizierungsoption, IETF Standards Track RFC 5925, 2010.

H. Levkowetz, D. Meyer, L. Eggert, A. Mankin, Dokumentenmanagement von der Arbeitsgruppe Last Call to Publication, IETF Informationeller RFC 4858, 2007.

A. Mankin, S. Hayes, Anforderungen an den Technical Publication Service der IETF, IETF Informationeller RFC 4714, 2006.

L. Gharai, C. Perkins, G. Goncher, A. Mankin, RTP-Nutzlastformat für die Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE) 292M Video, IETF-Standards Track RFC 3497, 2003.

A. Mankin, A. Romanow, S. Bradner, V. Paxson, IETF-Kriterien für die Bewertung zuverlässiger Multicast-Transport- und Anwendungsprotokolle, IETF Informationeller RFC 2357, 1998.

S. Bradner, A. Mankin, Die Empfehlung für das IP-Protokoll der nächsten Generation, IETF-Standards Track RFC 1752, 1995.

Papers und Artikel (der letzten 10 Jahre)
A. Friedlander, A. Mankin, W. D. Maughan, S.D. Crocker, DNSSEC: Protokoll zur Sicherung der Internetinfrastruktur, Communications of the Association for Computing Machinery (CACM), 2007.

H. Tschofenigyuk, H. Schulzrinne, A. Newton, J. Peterson, A. Mankin, Die IETF-Geopriv- und Präsenz-Architektur mit Fokus auf den Schutz der Privatjksphäre, W3C Seminar zur Privatsphäre, 2006.

A. Friedlander, S. Crocker, A. Mankin, D. Maughan, D. Montgomery, DNSSEC und Verhärtung der Sicherheit der Internetinfrastruktur: Fragen zur Öffentlichen Richtlinie. 33. Forschungskonferenz zur Kommunikations-, Informations- und Internetrichtlinie (TPRC), 2005.

V. Hilt, A. Mankin, M. Hofmann, Rahmenwerk für SIP-Sitzungsrichtlinien. Bell Labs Technical Journal, Bd. 9, Nr. 3, 44-56, 2004.

L. Wang, X.L. Zhao, D. Pei, R. Bush, D. Massey, A. Mankin, S.F. Wu, L. Zhang, Schutz der BGP-Routes zu Top Level DNS-Servern, IEEE Transactions on Parallel and Distributed Systems, Bd. 15, Nr. 9, 322-331, 2003.

X. Zhao, M. Lad, D. Pei, L. Wang, D. Massey, A. Mankin, S.F. Wu, L. Zhang, Einer Analyse der BGP Multiple Original AS (MOAS)-Konflikte, DARPA-Konferenz zur Informationsüberlebensfähigkeit und Exposition (DISCEX), 2003.

L. Wang, D. Pei, X. Zhao, R. Bush, D. Massey, A. Mankin, L. Zhang, S.F. Wu, Beobachtung und Analyse des BGP-Verhaltens unter Belastung, SIGCOMM Internetmessung (IMW), 2002.

D. Pei, L. Wang, X. Zhao, D. Massey, A. Mankin, L. Zhang, S.F. Wu, Optimierung der BGP-Konsistenzumsetzung, INFOCOM, 2002.

L. Gharai, C. Perkins, R. Riley, A. Mankin, Große Konferenzen: Ein Digitales Amphitheater, Internationale Konferenz zu verteilten Multimedia-Systemen, 2002.

C. Perkins, L. Gharai, T. Lehmann, A. Mankin, Experimente mit der Bereitstellung von HDTV über IP-Netzwerke, Paketvideo (PV), 2002.

L. Gharai, C. Perkins, A. Mankin, Telekonferenzen mit großen Gruppen: Verfahren und Erwägungen, Internationale Konferenz zum Internet Computing (ICOMP), 2002.

Diskussionsrunden und Gespräche (der letzten 10 Jahre)
Diskussion: Cybersicherheit: Ansichten der Regierung, des Privatsektors und der Akademiker, IEEE MILCOM 2010.

Vortrag: Sicherheitsforschung und zukünftige Internetarchitektur-Forschung, CyberTrust PI Meeting, 2008.

Diskussion: Die veränderte Welt und ein Blick in das zukünftige NSFNET: Die Partnerschaft, die die Welt verändert hat, 2007.

Diskussionsrunde: Forschungsprojekte für das zukünftige Internet, 35. Forschungskonferenz zur Kommunikations-, Informations- und Internetrichtlinie (TPRC), 2007.

Vortrag: Trust-Infrastruktur und DNSSEC-Umsetzung, NIST Public Key Infrastructure (PKI), Workshop, 2006.

Vortrag: DNS-Risiken und DNSSEC, Winter Joint Techs Workshop, 2006.

Vortrag: Umsetzung der Sicherheit für DNS, Internet2 Fall Member Meeting, 2005.

Vorsitz, DNSSEC: Aus der Sicht des Registrars, Workshop, Vancouver ICANN-Meeting, 2005.

Co-Vorsitz, IETF/ITU-Workshop zur Netzwerkarchitektur der nächsten Generation, Genf, Schweiz 2005.

Co-Vorsitz, Anwendungsfälle und Umsetzungen für DNSSEC, Workshop, Mar del Plata, Argentinien, ICANN-Meeting, 2005.

Gespräch: Auswirkungen der Grenzkontrollen auf die Sicherheit, Gipfel zur ATIS-Sicherheit für Telekommunikation, 2004.

Co-Vorsitz, 3GPP/IETF-Architektur-Workshop, 2003.

Gespräch: Sicherheit von Voice over IP, Gipfel zur ATIS-Sicherheit für Telekommunikation, 2003.

Vortrag: Offene Forschungsfragen bei der Anwendung der Sicherheit in Netzwerkprotokollstandards. Einführungsrede der NSF-Reihe Washington Area Trustworthy Systems Hour (WATSH), Apr 2002.

Bücher
S. Bradner, A. Mankin (Buchverleger), IPng: Internetprotokoll der nächsten Generation, Addison-Wesley, 1996 (Taschenbuchausgabe, 2000).

Vorwort von G. Camarillo, M.A. Garcia-Martin, Das 3G IP Multimedia-Subsystem (IMS), Wiley, 2006.

// zurück