// zurück

Scott Hollenbeck

Scott Hollenbeck

Ausbildung

Bachelor of Science, Computerwissenschaft, Pennsylvania State Universität, PA
Master of Science, Computerwissenschaft, George Mason Universität, VA

Links zum Thema

Leiter Datenarchitektur

Biografie

Als Leiter für Datenarchitektur bei Verisign Labs leitet Scott Hollenbeck ein Team mit Wissenschaftlern, die sich auf angewandte Metadaten-, Reputations- unhttp://allseasonsbelize.com/d Webserver-m, Hollenbeck ist Autor des Extensible Provisioning Protocol (EPP), einem Standardprotokoll für die Registrierung und Verwaltung von Internetinfrastrukturdaten, einschließlich Domainnamen. Herr Hollenbeck ist außerdem Co-Autor des VeriSign Registry-Registrar Protocol (RRP), einem Vorläufer des EPP, das für die Anwendung im VeriSign Shared Registration System entwickelt wurde. Er trägt zu vielen Branchenprojekten in Bezug auf Domainnamen und Internetsicherheit bei, unter anderem internationalisierte Domainnamen, ENUM, Public Key-Kryptografie, S/MIME, die Extensible Markup Language (XML) und das Transport Layer Security-(TLS)-Protokoll. Er war Mitglied der Internet Engineering Steering Group der Internet Engineering Task Force, wo er als Bereichsleiter für mehrere Arbeitsgruppen verantwortlich war, die Anwendungsprotokollstandards entwickelten.

Vor seiner Tätigkeit bei VeriSign hatte Herr Hollenbeck Führungs- und Entwicklungspositionen bei der Xerox Corporation inne. Er ist ehemaliger Vorsitzender der Arbeitsgruppe für Xerox Desktop-Softwareinteroperabilitätstests, eine unternehmensübergreifende Gruppe von Entwicklern und Managern, die für die Interoperabilitätstests aller Netzwerk- und Desktop-Softwareprodukte von Xerox verantwortlich waren. Herr Hollenbeck ist außerdem ehemaliger Offizier der US-amerikanischen Luftwaffe.

Herr Hollenbeck hat eine Leidenschaft für klassische Automobile und treibt in seiner Freizeit gern Sport. Während seines Studiums an der Pennsylvania State Universität wurde er 1984 in das All-America-Fechtteam gewählt.

Während seiner Laufbahn hat Herr Hollenbeck Expertise im Domain Name System, in der Anwendungsprogrammierung, der Systemarchitektur, der Netzwerktechnik, der Informationssicherheit, Finanzanalyse und der Personalführung enwickelt. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Computerwissenschaft von der Pennsylvania State Universität und einen Master-Abschluss in Computerwissenschaft, der durch einen Abschluss Softwareentwicklung ergänzt wird, von der George Mason Universität.

Forschung

Richtlinien für die Anwendung der Extensible Markup Language (XML) innerhalb von IETF-Protokollen (BCP 70, RFC 3470)

NSI Registry Registrar-Protokoll (RRP) Version 1,1.0 (RFC 2832)

Anforderungen des generischen Registry-Registrar-Protokolls (RFC 3375)

EtherIP: Tunneling von Ethernet-Frames in IP-Datagrammen (RFC 3378)

VeriSign Registry Registrar-Protokoll (RRP) Version 2,0.0 (RFC 3632)

Richtlinien für die Erweiterung des Extensible Provisioning Protokolls (EPP) (RFC 3735)

Komprimie6um,rungsmethoden für das Transport Layer Security-Protokoll (RFC 3749)

Domain Rm,egistry Grace Period-Mapping für das Extensible Provisioning Protokoll (EPP) (RFC 3915)

IAB und IESG-Empfehlung für die administrative Restruktierung der IETF (RFC 4089)

E.164 Number-Mapping für das Extensible Provisioning Protokoll (EPP) (RFC 4114)

Extensible Provisioning Protokoll (EPP) (RFC 3730, RFC 4930, STD 69, RFC 5730)

Extensible Provisioning Protokoll (EPP) Domain Name-Mapping (RFC 3731, RFC 4931, STD 69, RFC 5731)

Extensible Provisioning Protokoll (EPP) Host-Mapping (RFC 3732, RFC 4932, STD 69, RFC 5732)

Extensible Provisioning Protokoll (EPP) Host-Mapping (RFC 3733, RFC 4933, STD 69, RFC 5733)

Extensible Provisioning Protokoll (EPP) Transport über TCP (RFC 3734, RFC 4934, STD 69, RFC 5734)

Domain Name System (DNS) Security Extensions-Mapping für das Extensible Provisioning Protokoll (EPP) (RFC 4310, RFC 5910)

// zurück