IETF-Standards

Die Internet Engineering Task Force (IETF) war maßgeblich an der Entwicklung von Standards zum Einsatz von Nicht-ASCII-Zeichen im Domain Name System (DNS) beteiligt.


Das DNS erkennt nur die ASCII-Zeichen A–Z, 0-9 und "-". Dies begrenzt die Anzahl von Zeichen, die zum Erstellen von Domainnamen verwendet können, auf 37 im Gegensatz zu über 96.000 in Unicode. Zum Erstellen von Domainnamen mit Unicode-Zeichen muss ein Zeichenkodierungsschema verwendet und standardisiert werden, das Unicode-Codepunkte eindeutig einer ASCII-Darstellung zuordnet.

Die IETF hat folgende Standards für Internationalisierte Domainnamen (IDN) veröffentlicht: Encoding Scheme (Kodierungsschemas), Framework, Protocol, Unicode und Right-to-left-Scripts.

Kodierungsschema

Das Kodierungsschema für IDNs nutzt Punycode, eine mit ASCII kompatible Kodierung (ACE), die Zeichen der lokalen Sprache so als ASCII-Zeichen kodiert, dass das DNS eine Anforderung eines Adresseneintrags exakt beantworten kann. Die IETF wählte Punycode als ACE-Standard, da dieser einen idealen Kompromiss zwischen Komprimierung und Implementierung bot. Punycode lässt die Darstellung der größten Anzahl an Zeichen (Codepunkten) zu und ist einfach zu installieren.

Framework [RFC 5890]

Dieses RFC gehört zu einer Gruppe, die Protokoll- und Nutzungskontext für eine Revision internationalisierter Domainnamen für Anwendungen (IDNA) beschreibt, 2008 weitgehend vervollständigt wurde und im Rahmen der Serie und anderwo als "IDNA2008" bekannt ist. Diese Serie ersetzt eine frühere IDNA-Version [RFC 3490] [RFC 3491]. Der Einfachheit halber wird diese IDNA-Version als "IDNA2003" bezeichnet. Die neuere Version verwendet weiterhin den Punycode-Algorithmus [RFC3492] und die ACE- (ASCII-kompatible Codierung) Vorsilbe der früheren Version.

Protocol [RFC 5891]

Dieses RFC beschreibt das IDNA2008-Kernprotokoll und dessen Operationen. In Verbindung mit dem nachstehend beschriebenen "Bidi" (bidirektionalen) Dokument aktualisiert und ersetzt es ausdrücklich [RFC 3490].

Unicode [RFC 5892]

Dieses RFC legt Regeln fest, nach denen entschieden werden kann, ob ein allein oder in Kontext stehender Codepunkt in einen Internationalized Domain Name (IDN) aufgenommen werden kann. Es ist Teil der Vorschrift über Internationalized Domain Names in Anwendungen 2008 (IDNA2008).

Right-to-Left Scripts [RFC 5893]

Die Nutzung von rechts nach links verlaufender Schriften in internationalisierten Domainnamen (IDNs) stellt in verschiedener Hinsicht eine Herausforderung dar. Dieses RFC definiert neue Bidi-Regeln für IDNA- (Internationalisierte Domainnamen für Anwendungen (IDNA) Labels basierend auf den durch einige Schriften verursachten Problemen und diversen Mängeln des 2003 IDNA Bidi-Kriteriums.

Rationale [RFC 5894]

Dieses RFC formuliert Hintergrund, Erklärung und Gründe, warum neue RFCs erforderlich sind, um Probleme zu lösen, die aus der (den) früheren Version(en) der IDNA entstanden sind. Dieses RFC erörtert außerdem die Notwendigkeit einer Aktualisierung der in IDN unterstützten Unicode-Version.

Veröffentlichte RFCs

Folgende Standards wurden veröffentlicht und sind verfügbar:

Verisign hat sich der Einhaltung der IETF-Standards und der Unterstützung der schnellen Implementierung dieser neuen Technologie verschrieben.

BENÖTIGEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?