Optimieren und schützen Sie Ihre Website

Messen Sie Ihren Erfolg mit Web Analytics

Die Analyse der Leistung Ihrer Website kann am Anfang ziemlich überwältigend sein. Wenn Sie das Online-Verhalten Ihres Zielpublikums jedoch nicht verfolgen und messen, kommt dies einem Blindflug gleich. Sie werden nicht bestimmen können, was funktioniert (und was nicht), wo Sie Geld oder Zeit investieren sollten und wo es Möglichkeiten zur Verbesserung gibt.

Die Konversionsrate (KR) Ihrer Website ist das Verhältnis von Besuchern, die erfolgreich eine Aktion abgeschlossen haben, die das Ziel Ihrer Seite erreicht. Diese Aktion kann alles sein – vom Herunterladen eines Berichts, Ausfüllen eines Webformulars oder Abschluss eines Kaufs.

Wenn Sie Ihre Website analysieren, empfehlen wir Ihnen, mit einem einfachen und kostenlosen Tool zu starten. Sie sollten außerdem diese wichtigen Punkte beherzigen, bevor Sie sich mit Kennzahlen auseinandersetzen:

  • Machen Sie sich die Ziele Ihrer Website bewusst.
  • Nur weil etwas gezählt werden kann, heißt das noch lange nicht, dass es gezählt werden muss.
  • Konzentrieren Sie sich auf eine Kennzahl (Besuche oder Besucher), um sicherzustellen, dass Sie Äpfel mit Äpfeln vergleichen.
  • Seien Sie reaktionsbereit!

Jetzt, da Sie bereit sind loszulegen, finden Sie hier einige Empfehlungen zu Kennzahlen, um besser zu verstehen, wie Ihre Seite abschneidet.

Konversionsrate

Die Konversionsrate (KR) Ihrer Website ist das Verhältnis von Besuchern, die erfolgreich eine Aktion abgeschlossen haben, die das Ziel Ihrer Seite erreicht. Diese Aktion kann alles sein – vom Herunterladen eines Berichts, Ausfüllen eines Webformulars oder Abschluss eines Kaufs.

Hier finden Sie ein einfaches Beispiel für die Berechnung der KR (Konversionsrate):

Eine gute Konversionsrate liegt bei eins bis drei Prozent. Wenn Ihre Konversionsrate unter einem Prozent liegt, sollten Sie Ihre Seiten überarbeiten, da es Raum für Verbesserungen gibt.

Stichwörter

Stichwörter sind spezielle Wörter und Sätze, die Benutzer durch eine Suche auf Ihre Seite führen. Die Ermittlung dieser Wörter und Sätze ist wichtig und muss regelmäßig überwacht werden. Warum?

Gemäß Stichworterkennung beginnen über 80 Prozent aller Online-Transaktionen als Stichwortsuche in einer Suchmaschine.

Zu wissen, wonach Ihre Zielgruppe sucht, ist wichtig für die Optimierung Ihrer Website und hilft Ihnen, Lücken in den Inhalten zu finden, nach denen Benutzer suchen, die aber nicht auf Ihrer Seite zu finden sind.

Am häufigsten besuchte Seiten (Top Visited Pages)

Die am häufigsten besuchten Seiten (Top Visited Pages) sind eine Liste mit den am meisten besuchten Seiten auf Ihrer Internetseite, in absteigender Reihenfolge.

Wenn Sie wissen, welche Seiten am häufigsten besucht werden, haben Sie einen Ausgangspunkt, von dem aus Sie sich auf die Optimierung fokussieren können.

Seitenaufrufe pro Besuch

Die Seitenaufrufe pro Besuch (Pages Per Visit – PPV) messen, wie viele Seiten ein bestimmter Benutzer (oder eine Gruppe von Benutzern) auf Ihrer Website während eines Besuchs ansieht.

Diese Kennzahl ist ein hervorragender Maßstab, um die Qualität Ihrer Seiteninhalte zu bestimmen und zu erkennen, wie einfach ein Besucher navigieren kann.

So berechnen Sie den PPV:

Eingangsseiten

Die Eingangsseite ist der erste Eindruck, den Ihr Besucher erhält, wenn er auf Ihre Internetseite gelangt.

Die meisten Menschen nehmen an, dass die einzige Eingangsseite Ihre Startseite ist. Dies stimmt jedoch nicht. Besucher können am Anfang auf jeder Ihrer Seiten und auf unterschiedlichste Weise gelangen – von einer Suchmaschine oder einer Banneranzeige aus oder aber über einen Link von einer anderen Website oder durch Direkteingabe im Browser.

Das Erkennen, welche Ihrer Seiten mögliche Eingangsseiten sind, hilft Ihnen, Ihre Inhalte Ihrer Zielgruppe anzupassen.

Ausgangsseite

Die Ausgangsseite ist die letzte Seite, die Ihr Besucher angesehen hat, bevor er Ihre Internetseite verlassen hat.

Wenn Sie am Anfang Ihre Seite entwickelt haben, sollten Sie einen oder mehrere Wege vorgesehen haben, denen Ihre Besucher folgen sollen. Wenn Sie die wichtigsten Ausgangsseiten genau kennen, können Sie bestimmen, ob Besucher die von Ihnen gewünschten Seiten erreichen, zum Beispiel eine Bestätigungsseite.

Alle Seiten, die Besucher nicht weiterleiten, um Ihr beabsichtigtes Ziel zu erreichen, sollten genauer untersucht werden.

Wichtigste Verkehrsquellen und ihre Konversionsrate

Dieses Informationen bieten Ihnen einen Übersicht über die Art des Verkehrs, der auf Ihre Seite geführt wird. Besucher fallen im Allgemeinen unter diese Kategorien:

  • Direkter Verkehr: Besucher, die die URL Ihrer Website direkt eingeben oder sie von einem Lesezeichen aus aufrufen.
  • Verweisende URLs: Andere Websites, die Verkehr auf Ihre Seite senden. Diese könnten auch das Ergebnis Ihrer Banner-Anzeigen, Kampagnen, Blogs oder Partner sein, die auf Sie verlinken.
  • Suchmaschinen: Google, Yahoo, Bing, usw. Hierzu gehört organischer und bezahlter Verkehr.
  • Sonstige: Hierzu zählen zusätzliche Marketingkampagnen, die Sie möglicherweise durchführen, wie zum Beispiel E-Mail- und Direktmarketing.

Die sorgfältige Analyse, wie diese unterschiedlichen Gruppen umgewandelt werden, hilft Ihnen, fundierte Entscheidungen über Ihr Marketingbudget zu treffen.

Neue vs. wiederkehrende Besucher

Die Prüfung des Prozentsatzes von neuen gegenüber wiederkehrenden Besuchern hilft Ihnen festzustellen, ob Sie Kunden binden.

Diese Kennzahl hilft Ihnen zu erkennen, wie oft ein Kunde mit Ihrem Unternehmen interagiert, bevor er etwas kauft.

Jedoch müssen Sie die Ziele Ihrer Seite berücksichtigen. Wenn Sie eine E-Commerce-Seite haben, möchten Sie, dass Menschen zurückkommen und erneut kaufen. Wenn Sie jedoch ein Restaurant besitzen, ist das Ziel Ihrer Seite vielleicht nur, dass Kunden Ihre Speisekarte und Öffnungszeiten finden.