Bringen Sie Ihre Ideen ins Internet

STICHWÖRTER EINGEBEN
VORSCHLÄGE ANSEHEN
REGISTRAR AUSWÄHLEN

Was Sie schon immer über Cookies wissen wollten

24-Okt-2013

Jeder hat schon einmal von Cookies gehört, aber nicht jeder weiß, wozu sie gut sind und ob sie nützlich oder vielleicht sogar schädlich sind. Wir möchten Ihnen hier erklären, was Cookies eigentlich sind, wozu sie dienen, welche Arten von Cookies es gibt und wie man mit ihnen zurechtkommt.

Was ist eigentlich ein Cookie?

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die vom Server der Website, die Sie besuchen, auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Bei dieser Datei handelt es sich weder um einen Virus noch um ein Spähprogramm.

Wozu dienen Cookies?

Cookies dienen dazu, Ihre Browseraktivität im Internet zu vereinfachen. Wenn Sie beispielsweise zum ersten Mal eine Website für den Internethandel besuchen, sendet der Server der Website Ihrer Festplatte eine Datei, die automatisch und ohne Ihr Zutun installiert wird. Bei Ihrem nächsten Besuch auf dieser Website werden Sie mittels des Cookies wiedererkannt und brauchen nur noch Ihre Daten einzugeben. Zusammenfassend könnte man sagen, dass der Cookie Ihren Zugang zum Internet persönlich gestaltet und vereinfacht.

Vorteile und Nachteile von Cookies

Es gibt mehrere Arten von Cookies: Cookies, die man mag, und Cookies, die man nicht mag.

Wir mögen Cookies, die uns den Internetbesuch vereinfachen und unsere Anmeldung auf den Websites beschleunigen.

Wir mögen keine Cookies, die hauptsächlich für Verkaufs- und Werbezwecke genutzt werden. Denn einige dieser Cookies analysieren unser Einkaufs- bzw. Navigationsverhalten, und die Gesamtheit dieser Daten wird anschließend analysiert und für Werbezwecke eingesetzt.

Arten verwendeter Cookies

Es gibt drei Arten von Cookies:

Sitzungscookies: Sie werden vor allem von Händler-Websites verwendet. Wenn Sie beispielsweise Einkäufe tätigen, speichern diese Cookies Ihren Warenkorb. Sie werden beim Schließen Ihres Browsers gelöscht.

Permanente Cookies: Sie werden nicht gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen, sondern speichern Ihre Benutzerkennungen und Passwörter, sodass Sie sie nicht bei jedem Besuch der Website erneut eingeben müssen. Das diese Art von Cookies betreffende Gesetz sieht vor, dass permanente Cookies nach Ablauf von sechs Monaten gelöscht werden müssen.

Cookies von Drittanbietern: Diese Cookies werden von Drittanbietern gesetzt, um bestimmte Informationen zusammenzutragen, die Studien zu Verhaltensweisen, Demographie etc. ermöglichen.

Kann man Cookies löschen oder ablehnen?

Egal, welchen Browser (IE, Mozilla, Chrome, ...) Sie verwenden, Sie werden von Cookies überschwemmt.

Es gibt keine Wundermittel dagegen, aber Sie können Folgendes versuchen:

  • Cookies von Hand löschen: Dazu müssen Sie auf Ihrer Festplatte nur das Verzeichnis bzw. die Datei finden, wo die Cookies gespeichert wurden, und sie dort löschen. Wenn Sie Cookies manuell löschen, müssen Sie anschließend daran denken, dieses Prozedere regelmäßig durchzuführen.
  • Cookies ablehnen: Um Cookies abzulehnen, müssen Sie Ihren Browser so konfigurieren, dass er Cookies systematisch ablehnt. Der einzige Nachteil hierbei besteht darin, dass Sie von Ihren bevorzugten Händler-Websites nicht mehr automatisch erkannt werden und bei jedem Besuch erneut Ihre Benutzerkennungen eingeben müssen. Aufgepasst: Wenn Sie systematisch bestimmte Cookies ablehnen, kann es passieren, dass Sie keine Online-Einkäufe mehr tätigen können.
  • Die Benachrichtigungsfunktion Ihres Browsers aktivieren: Dazu müssen Sie nur Ihren Browser so konfigurieren, dass er Sie über jede Cookie-Abfrage benachrichtigt, sodass Sie entscheiden können, ob Sie den jeweiligen Cookie annehmen oder ablehnen möchten. Der einzige Nachteil hierbei besteht darin, dass Sie Gefahr laufen, mehr Zeit mit dem Ablehnen oder Annehmen von Cookies zu verbringen als mit dem Surfen im Internet.
  • Ein spezielles Softwareprogramm verwenden: Sie können eine Software herunterladen, die Sie vor Cookies schützt. Diese Programme, die alle auf Englisch sind, können parametriert werden und Sie haben die Möglichkeit, selbst den Inhalt der Cookies zu ändern, die für Sie interessant sind. Diese kostenlosen oder entgeltlichen Programme lassen sich im Internet herunterladen.