Bringen Sie Ihre Ideen ins Internet

STICHWÖRTER EINGEBEN
VORSCHLÄGE ANSEHEN
REGISTRAR AUSWÄHLEN

Bilder – wo man sie findet und wie man sie benutzt

11-Dez-2013

Bilder gehören auf jede Homepage. Sie dienen als Blickfang und helfen dem Besucher dabei, den Text richtig wahrzunehmen. Allerdings gibt es bei der richtigen Bebilderung viele Dinge zu beachten.

Die Bildgröße

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen liegt die optimale Bildgröße auf einer Website bei ungefähr 230 x 210 Pixeln. Bei diesem Wert werden sie von den Besuchern bevorzugt angesehen und wahrgenommen. Größere Bildformate bringen dabei keinen zusätzlichen Nutzen was die Aufmerksamkeit des Betrachters angeht, während ein deutlich kleineres Format (ca. 80 x 80 Pixel) oftmals zu völliger Nichtbeachtung führt.

Die Bildplatzierung

Besonders anziehend auf Betrachter wirken Bilder von Gesichtern (Menschen oder Tiere) sowie eingefrorene Bewegungen. Nach dem Usability-Forscher Jakob Nielsen sind außerdem folgende Motive besonders anziehend:

  • Lachende/sympathische Gesichter
  • Blicke direkt in die Kamera
  • Sexuell orientierte Motive
  • Appetitanregendes Essen
  • Motive mit expliziter Aussage

Auf der handwerklichen Seite kommt es vor allem darauf an, dass die Bilder scharf und kontrastreich sind, eine eindeutige Bildaussage liefern und inhaltlich zum Text passen. Außerdem ist es bei kleinen Bildformaten wichtig, dass interessante Bildausschnitte gewählt werden und das Bild nicht einfach nur verkleinert wird.

Wichtig für die Wahrnehmung einer Seite ist die Blickrichtung des Bildmotivs. Untersuchungen mit Eyetrackern haben gezeigt, dass ein Text vor allem dann bewusst wahrgenommen wird, wenn die Blickrichtung des Bildmotivs zum Text hinweist. Wenn der Blick weg vom Text geht, wirkt das gesamte Seitenlayout auf den Betrachter eher abweisend.

Gegensätze zwischen Text und Bild sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Beispielsweise sollte neben einem Text zu überfüllten Bahnhöfen kein Bild von nur drei einsam wartenden Passagieren stehen. Das würde nämlich in dem Fall suggerieren, dass es gar nicht so schlimm ist wie im Text formuliert.

Außerdem sollte das Bild auch immer inhaltlich zum Text passen. Also nicht neben einem Text über WLAN ein Netzwerkkabel abbilden. Das würde dem unwissenden Betrachter nämlich vorgaukeln, dass WLAN mit Kabeln zu tun hätte.

Die Bildplatzierung

Ein Bild sollte immer an derselben Fluchtlinie wie der begleitende Text ausgerichtet werden. Dabei gilt die Faustregel: Je weniger Fluchtlinien auf einer Seite, desto ruhiger wirkt das Seitenlayout. Man sollte also immer darauf achten, dass Bild und Text entweder nach oben oder unten bündig miteinander abschließen.

Die Todsünde

Am Allerschlimmsten für eine Seite sind Schmuckfotos. Das sind Fotos, die überhaupt keinen inhaltlichen Bezug zum begleitenden Text haben und dadurch den Betrachter einer Homepage im schlimmsten Fall irritieren und dazu verleiten, die Seite zu verlassen.

Wo finde ich Fotos?

Es gibt verschiedene Datenbanken, bei denen man nach Registrierung lizenzfreie Fotos zur eigenen Verwendung herunterladen kann. Beispiele:

Wichtig ist bei diesen Bildern nur, dass man auf jeden Fall das jeweilige Copyright verwendet, ansonsten drohen Urheberrechtsklagen.