Bringen Sie Ihre Ideen ins Internet

Optionen für den Aufbau einer Online-Präsenz

Die folgende Liste enthält die wichtigsten, grundlegenden Schritte, um ein Unternehmen online zu bringen. Wenn Sie diese grundlegenden Aufgaben abschließen, können Sie auf effektive Weise online gehen und bleiben. Es gibt viele Ressourcen im Web, die Ihnen dabei helfen, Ihr Unternehmen online zu bringen. Denken Sie daran, dass Sie Ihre professionelle Marke auf das Internet erweitern. Bewahren Sie die Identität Ihres Unternehmens, indem Sie diese bewährten Verfahren befolgen:

Wahl eines guten Domainnamens

Ihr Domainname ist Ihre Online-Identität, das virtuelle Schild über Ihrer Ladentür im Internet und Ihre Identität für E-Mails. Lesen Sie die Tipps für die schrittweise Einrichtung einprägsamer Domainnamen für Ihr Unternehmen. Die meisten Unternehmen beginnen mit einer .com- oder .net-Adresse, weil sie am beliebtesten und einprägsamsten sind.

Kennzeichnen Sie Ihre E-Mail

Es scheint ein großer Schritt zu sein, Ihre E-Mail-Adresse zu ändern, doch unsere Umfrage unter Kleinunternehmen ergab, dass Verbraucher eher Unternehmen vertrauen, die eine unternehmensspezifische E-Mail statt die allgemeineren Gmail-, AOL-, oder Yahoo-Konten verwenden. Eine unternehmensspezifische E-Mail hinterlässt bei potenziellen Kunden einen professionelleren Eindruck. Darüber hinaus können Sie den gleichen E-Mail-Domainnamen für Ihre Angestellten oder für unterschiedliche Abteilungen, wie zum Beispiel die Buchhaltung oder die Personalabteilung, verwenden. Ändern Sie Ihre E-Mail über Ihren aktuellen E-Mail-Anbieter oder verwenden Sie den Dienst, den Ihr Registrar anbietet.

Erstellen Sie eine Website

Die professionellste und praktischste Quelle für Informationen ist Ihre eigene Website – selbst wenn es sich nur um eine Seite mit allen Informationen handelt, die ein Kunde benötigt, um Ihre Produkte und Services kennenzulernen und mit Ihnen in Kontakt zu treten. Vergessen Sie nicht die Grundlagen! Eine Umfrage von DigitalScape fand heraus, dass 60 Prozent der Websites von Kleinunternehmen ihre Telefonnummer nicht auf ihrer Startseite angegeben haben.

Seien Sie sozial

Die Einrichtung von Seiten auf Facebook und LinkedIn ist einfach – vielleicht haben Sie bereits eine, die Sie privat nutzen. Sie können Ihren benutzerdefinierten Domainnamen auf eine dieser Seiten leiten, die als Ihre Online-Präsenz dienen, und so einen einfachen Weg für Kunden schaffen, Sie zu finden. Soziale Medien bieten kostenlose Links zu Millionen anderer Menschen und stellen einen sehr lokalen und persönlichen Weg dar, um sich mit Ihren Kunden, Ihrer Gemeinschaft und anderen Unternehmen zu vernetzen. Wenn Sie regelmäßige Veranstaltungen, Verkaufs- oder Werbeaktionen organisieren, ist Twitter eine ideale Methode, um bestehenden und potenziellen Kunden die Neuigkeiten mitzuteilen. Erstellen Sie sich ein kostenloses Twitter-Konto und beginnen Sie, kurze Nachrichten (nur 140 Zeichen) für die Menschen zu „tweeten“, die Ihnen folgen. Diese können „weitertweeten“ und eine digitale Mundpropaganda über die Geschehnisse in Ihrem Unternehmen auslösen.

Nutzen Sie das kostenlose E-Marketing

Verzeichnis-Websites wie Yelp und Google Pages ermöglichen Ihnen, schnell ein kostenloses Profil für Ihr Unternehmen anzulegen, das als weitere Methode dienen kann, wie Kunden Ihr Unternehmen finden und mit Ihnen in Kontakt treten können. Es gibt viele kostenlose Verzeichnisseiten, die sich auf unterschiedliche Branchen, wie zum Beispiel Restaurants, Friseursalons und andere Heimdienste spezialisieren.

Gehen Sie Schritt für Schritt vor

Sie müssen nicht alles gleichzeitig erledigen. Der wichtigste Schritt ist der erste, damit Sie ihn nicht länger hinauszögern. Die Welt ist online. Mit einem Domainnamen und einer unternehmensspezifischen E-Mail-Adresse sind Sie es auch.