Bringen Sie Ihre Ideen ins Internet

STICHWÖRTER EINGEBEN
VORSCHLÄGE ANSEHEN
REGISTRAR AUSWÄHLEN

Domain-Registrierung – ist eine professionelle Website wirklich nötig?

02-Jul-2014

Als Unternehmer hat man im Tagesgeschäft immer alle Hände voll zu tun. Einkauf, Produktion, Verkauf, Buchhaltung, Marketing - die üblichen Arbeitsschritte nehmen schon genügend Zeit ein. Wie soll man sich da noch um den Aufbau seiner Online-Präsenz kümmern? Zum Glück kann man sich seine professionelle Online-Präsenz Stück für Stück aufbauen – in vielen kleinen Schritten. Und um das Web professionell zu nutzen, reicht zu Anfang schon der Besitz eines passenden Domain-Namens.

Viele Unternehmer sind auf Social Media aktiv. Ein Profil bei Facebook, LinkedIn oder ein Account bei Twitter sind für sie mittlerweile selbstverständlich. Facebook berichtetbeispielsweise von 25 Millionen monatlich aktiven Nutzern in Deutschland, 19 Millionen sind sogar täglich auf Facebook unterwegs. Reicht da also vielleicht schon ein Social Media-Profil für die professionelle Vermarktung im Netz?

Unabhängig online

Der große Nachteil bei dieser Art von Online-Präsenz ist, dass die Unternehmer die Profile bei den unterschiedlichen Social Media-Anbietern nicht wirklich besitzen und damit schalten und walten können, wie sie wollen. Diese unterliegen vielmehr den Vorgaben der Anbieter. Auch können ihre Daten oftmals uneingeschränkt weiterbenutzt werden. 

Anders ist das bei einer eigenen Domain. Wenn Sie eine Domain mit einem ganz individuellen Namen registrieren lassen, haben Sie den ersten wichtigen Schritt für ihre unabhängige Online-Präsenz getan. Die kreative Nutzung Ihres Domain-Namens kann dann dabei helfen, Ihre Internet-Präsenz aufzubauen, ohne sich direkt mit Web-Design oder anderen gestalterischen Aspekten beschäftigen zu müssen.

Website selber aufbauen

Mit der Domain-Registrierung haben Sie bereits eine gute Grundlage geschaffen. Jetzt liegt es an Ihnen, was sie daraus machen. Es gibt viele einfache Tools, die dabei helfen, eine Website aufzubauen. Ein teure Werbeagentur, Grafiker oder Programmierer sind dafür nicht notwendig. Die Hosting-Anbieter bieten meist ein Software-Paket an, mit dem man selber die Website einrichten und gestalten kann.

Domain kreativ nutzen

Eine einfache Website, lediglich mit Kontaktdaten und Basis-Informationen über ihr Unternehmen, ist ein guter Start. Von dieser Website aus können Sie zu ihren Social-Media Profilen verlinken und zeigen, wo Sie überall aktiv sind.

Ein weiterer wichtiger Vorteil einer eigenen Domain ist, dass man den Domain-Namen auch als Teil der Email-Adresse nutzen kann. Erika.Mustermann@Berlinblumen.com klingt deutlich professioneller, als Hans.Mustermann@googlemail.com. Über diese professionelle Email-Adresse können Sie wiederum Newsletter an ihre Kunden verschicken und ihre Kundenansprache damit verbessern und sie immer auf dem Laufenden halten.

Ob eigener Blumenladen um's Eck oder das nächste große Dot.Com-Ding, der erste Profischritt ins Web führt über den eigenen Domain-Namen.