Bringen Sie Ihre Ideen ins Internet

Website oder soziale Netzwerke?

Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter sind noch relativ neu, stellen aber ein überwältigendes Phänomen für die Vernetzung von Menschen im Web dar.

Die aktuelle Pew-Umfrage zur Nutzung von sozialen Netzwerken zeigt, dass 67 Prozent der online aktiven Erwachsenen soziale Netzwerke nutzen, durchschnittlich 83 Prozent bei den 18- bis 29-Jährigen. Wie bereits zuvor erwähnt, nutzen mehr als 90 % der Erwachsenen das Internet, um nach Waren und Dienstleistungen zu suchen. Diese Zahlen zeigen deutlich, dass Sie nichts falsch machen, wenn Sie beide Tools verwenden, um mit Ihrem Unternehmen online zu gehen.

Verglichen mit der Offline-Welt ist eine Website wie ein freistehender Laden. Sie kontrollieren alle Aspekte der Beschilderung, Öffnungszeiten, die Heizung, Reinigung, usw. Ein soziales Netzwerk gleicht eher einem riesigen Einkaufszentrum mit Millionen von anderen Geschäften. Dort ist ihre Kontrolle begrenzt und bestimmte Einschränkungen gelten, doch Sie profitieren von dem allgemeinen Kundenverkehr. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie beide Wege einschlagen und die einmaligen Vorteile von beiden für sich nutzen.

Unternehmens-Website und E-Mail

Eine Website bietet Ihnen in Bezug auf Flexibilität und Kontrolle die meisten Vorteile – und sie kann ganz einfach sein. Denken Sie an eine Website in ihrer einfachsten Form als einen einseitigen Flyer oder eine Werbung für Ihr Unternehmen. Viele Registrare können Ihnen helfen, eine einfache Website mit Web-Hosting und anderen Tools zu erstellen.

Die Nachteile auf Ihrer Seite sind gering, Sie müssen lediglich den Inhalt aktualisieren und sicherstellen, dass er auf andere Bereiche Ihres Unternehmens verweist: Verzeichnisse, Werbung, soziale Netzwerke und Beschilderung. Die Seite kann eine einfache Kontaktseite oder eine komplexe, mehrseitige E-Commerce-Seite sein – den Grad der Komplexität bestimmt Ihre Investition in Zeit und Geld.

Egal ob Sie eine Website aufbauen oder nicht, empfehlen wir Ihnen, Ihren Domainnamen für Ihre Unternehmens-E-Mails zu nutzen, z. B. hans@koelnerklempner.com. Für potenzielle Kunden kann dies einen großen Unterschied ausmachen. In der Tat hat unsere Umfrage ergeben, dass ganze 90 Prozent der Menschen als Kunde mehr einem Kleinunternehmen mit eigener E-Mail-Adresse vertrauen als Unternehmen, die allgemeinen Adressen wie @aol.com, @yahoo.com, @gmail.com, usw. nutzen. Sie können mehrere E-Mail-Adressen für unterschiedliche Angestellte oder Abteilungen einrichten, um das Unternehmen einheitlich zu präsentieren (abrechnung@koelnerklempner.com usw.). Sie arbeiten hart daran, sich professionell im Hinblick auf Ihre Dienstleistungen, Ausrüstung und Mitarbeiter zu verhalten – diese Professionalität sollte auch für Ihre E-Mail-Adresse gelten und potenziellen Kunden somit zusätzliches Vertrauen in Ihr Unternehmen geben.

Soziale Netzwerke und E-Commerce

Es ist schwer zu glauben, dass vor gerade mal zehn Jahren noch niemand etwas von Facebook oder Twitter gehört hat. Heute nutzen mehr als eine Milliarde Menschen diese sozialen Netzwerke und E-Commerce-Sites wie amazon.de, etsy.com und yelp.de. Dies schafft viele Vorteile: Es ist einfach eine Seite in einem sozialen Netzwerk einzurichten. Es besteht ein integrierter Stamm an potenziellen Kunden und es ist eine tolle Methode, um mit wenig Aufwand seine Online-Präsenz aufzubauen.

Der einzige kleine Nachteil könnte die fehlende Kontrolle sein. Sie veröffentlichen eine kostenlose Seite in einem überfüllten Netzwerk und Regeln begrenzen, was oder wie viel Sie veröffentlichen können. Der soziale Aspekt kann zudem eine gewisse Überwachung erfordern. In diesen sozialen Netzwerken können Menschen auf Ihrer Seite Kommentare und Rückmeldungen abgeben – es ist wichtig, Beschwerden schnell zu beantworten und/oder zu kontrollieren, wer auf Ihrer Seite etwas veröffentlichen darf.

Wenn Sie sich entscheiden, dass Ihre einzige Online-Präsenz in einem sozialen Netzwerk stattfinden soll, sollten Sie dennoch einen Domainnamen haben, der auf Ihre Seite in dem sozialen Netzwerk oder auf Ihre E-Commerce-Seite verweist. Auf diese Weise besitzen Sie eine einzige Adresse im Web, egal welches soziale Netzwerk Sie nutzen – selbst wenn Sie Netzwerke wechseln oder Ihre eigene Unternehmens-Website nutzen. Sie profitieren außerdem von einer einprägsamen Adresse für das Marketing sowie von einer unternehmenseigenen E-Mail-Adresse über den Domainnamen.

Facebook, LinkedIn und Twitter sind Handelsmarken von Facebook, Inc., Linkedin, Inc. bzw. Twitter, Ink.