Bringen Sie Ihre Ideen ins Internet

STICHWÖRTER EINGEBEN
VORSCHLÄGE ANSEHEN
REGISTRAR AUSWÄHLEN

Klicks in Kunden verwandeln

19-Jun-2012

Das Internet wird heute mehr und mehr zur ersten Anlaufstelle für den Verbraucher – hier informiert er sich, hier kauft er ein, hier führt er Transaktionen durch.  Für dich als Unternehmer bedeutet das aber auch, dass der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit im Web groß ist. Allein das Stichwort „Website erstellen“ führt bei Google in weniger als einer halben Minute zu 42.200.000 Treffern.

Wie also kommen die Kunden ausgerechnet auf deine Website – und wie gelingt es dir, aus diesen Klicks echte Kunden zu machen?

Hier ein paar grundlegende Tipps.

Den richtigen Domainnamen wählen

Ein wichtiger erster Schritt, um im Internet Geschäfte zu tätigen, ist die Auswahl und Registrierung eines Domainnamens. Der Domainname repräsentiert die Marke und Identität deines Unternehmens im Internet. Entscheide dich daher für einen aussagekräftigen Domainnamen und registriere ihn so schnell wie möglich. Beliebt sind hier neben .de- und .com-Domainnamen gerade bei jungen Unternehmern auch die .net-Domainnamen, denn sie unterstreichen den frischen Unternehmergeist einer Geschäftsidee.

Von der Online-Suche zum Online-Shopping

Immer mehr Verbraucher nutzen Online-Dienste wie Buchungen von Reisen, Reservierungen von Kinokarten oder Online-Banking – einfach, weil es bequem ist. Das bietet Chancen für kleine und große Unternehmen. Das Internet hat die Unterschiede zwischen beiden stark eingeebnet: Im Internet können auch kleine Firmen den Wettbewerb mit größeren Unternehmen suchen, ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen.

Online-Käufer richtig verstehen

Wie in einem „realen“ Geschäft muss auch eine Website den Besucher in die richtige Kaufstimmung versetzen. Die Erfahrung zeigt: Besucher werden desto eher zu Käufern, je stärker sie beschäftigt werden. Bestimmte Funktionen deiner Website können helfen, dieses Ziel zu erreichen:

Biete gründliche und relevante Informationen

Sobald ein potenzieller Kunde auf deine Website gelangt, sollte die Präsentation der interessantesten und einzigartigen Merkmale deines Produkts oder deiner Dienstleistung ihn dazu bringen, sich näher damit zu beschäftigen.

Generelle Faustregeln:

  • die Homepage sollte nicht mit unnötigen Details überladen sein
  • die Hauptbotschaft muss klar und in so wenigen Worten wie möglich herauskommen
  • zusammenfassende Beschreibungen, Zwischentitel, Aufzählungspunkte sowie kurze Absätze erhöhen die Lesbarkeit
  • normale, einspaltige Formate erleichtern ebenfalls die Informationsaufnahme.

Benutzerfreundlichkeit

„Weniger ist mehr“ ist das oberste Gebot beim Online-Vertrieb. Das bedeutet: Je weniger Klicks, desto besser. Die Menüs und die Navigation auf deiner Website sollten daher so intuitiv wie möglich sein. Der Kunde sollte alle Informationen auf einfache Weise und mit einem Minimum an Klicks geboten bekommen.

Eine Website für die Buchung von Flugtickets könnte zum Beispiel einige Hauptangebote sowie Informationen zu allen Flügen deutlich hervorheben und die Seite für Buchungen eindeutig kennzeichnen. Alle Angebote könnten direkt mit der Buchungs-Seite verlinkt sein. So wird ein Kunde jedes Mal, wenn er auf ein Angebot klickt, zu dieser Seite geführt und kann dort alle Einzelheiten zum Angebot erhaltwn und seine Tickets in wenigen einfachen Schritten buchen. 

Vertrauen schaffen und Sicherheit steigern

Vertrauen ist das A und O im Geschäftsleben – das trifft in erhöhtem Maße auf den Online-Handel zu. In der Online-Welt ist die Website die einzige Möglichkeit, wie du Vertrauen erregen und Glaubwürdigkeit und Kompetenz demonstrieren kannst.

Willst du zum Beispiel dein Hotel im Web angemessen präsentieren, könnte deine Website über eine durchdachte Bildergalerie die Zimmer zeigen, die du anbietest. Und in einem ausführlichen „Über uns“-Bereich gibst du Auskunft über dein Haus, deine Leistungen und wie es anderen Besuchern bei dir gefallen hat.

Falls deine Website die Möglichkeit zum Online-Einkauf bietet, müssen deine Kunden außerdem darauf vertrauen können, dass jede Transaktion über deine Website sicher durchgeführt wird. Ein solides, sicheres System für die Zahlungsabwicklung ist daher Pflicht.

Fazit: Die Klickraten für die eigene Website zu erhöhen ist harte Arbeit. Die lohnt sich, wenn es gelingt, Klicks in Kunden zu verwandeln. Mit ein wenig strategischer Planung ist das aber kein Hexenwerk.