Informationen zur Registrierungsrichtlinie

Verisign liefert kritische Infrastrukturdienste, die dem Internet erst die nötige Sicherheit und Stabilität verleihen. Wir sorgen dafür, dass der Internetbenutzer dort hinkommt, wo er hin will.


AKTUELLE THEMEN ZUR ENTWICKLUNG DES INTERNET

Als führendes Mitglied der Standard-Organisationen und -Komitees trägt Verisign maßgeblich zur Gewährleistung der Stabilität, Sicherheit und Innovation bei der Erweiterung des Internets bei. Die hier dargestellten Informationen über die derzeit diskutierten Themen sollen helfen, Bewusstsein über neue Trends und Herausforderungen in der Community zu schaffen. Wenn Sie bestimmte Fragen zu unserer US-amerikanischen Richtlinie haben, schicken Sie uns eine E-Mail.

NEUE TLDs

  • Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), die internationale Organisation, die für die technische Koordination des Adressierungssystems des Internets zuständig ist, hat sich über viele Jahre dafür engagiert, die Erstellung neuer allgemeiner Top Level Domains (gTLD) zu autorisieren. Wenn diese neuen gTLDs verteilt werden, werden sie neben bestehenden Domains wie .com, .net, .tv, .edu, .name und .cc betrieben. Am 13. Juni 2012 hat die ICANN die Liste der 1.930 angemeldeten Strings veröffentlicht. Verisign hat 14 neue gTLDs beantragt, einschließlich 12 internationalisierte Domainnamen-(IDNs)-Transliterationen von .com und .net, sowie .verisign und .comsec.
  • Verisign hat IDN-Transliterationen von .com in Arabisch, Kyrillisch, Devanagari (Indisch), Hangul (Koreanisch), Hebräisch, Hiragana und Katakana (Japanisch), vereinfachtes Chinesisch, Thailändisch und in traditionelle chinesische Schriften beantragt.
  • Verisign hat IDN-Transliterationen von .net in Devanagari, Hangul und vereinfachtes Chinesisch beantragt.
  • Zusätzlich zu unseren eigenen 14 neuen gTLD-Strings bietet Verisign technische Backend-Registrydienste für ungefähr 220 Antragsteller an.

Weitere Informationen über den Evaluierungsprozess erhalten Sie auf der ICANNs Website zu neuen generischen Top-Level-Domains.

DNSSEC

Domain Name System Security Extensions (DNSSEC) ist ein von IETF entwickelter Erweiterungssatz zur Verbesserung der Sicherheit im Domain Name System (DNS). Dabei wird der Ursprung der DNS-Daten authentifiziert und ihre Integrität im Datenverkehr überprüft. DNSSEC hat potenziell die Möglichkeit, manipulierte Daten auf Namenservern aufzuspüren, die für zerstörerische Angriffe auf Benutzer, Unternehmen und das Internet selbst genutzt werden können.

DNSSEC ist theoretisch in der Lage, die Infrastruktur des Internets zu stärken, indem der Ursprung der DNS-Daten authentifiziert und ihre Integrität im Datenverkehr überprüft wird. Es ist jedoch noch nicht ausgiebig erforscht, wie eine solche Implementierung im großen Maßstab funktionieren würde. Neben unseren eigenen Investitionen in Höhe von 100 Millionen USD zur Sicherung der Internetinfrastruktur arbeiten wir auch eng mit der breiteren Internet-Community zusammen, um neue Wege zur Stärkung der Gesamtsicherheit des Internets zu finden.

Obwohl DNSSEC eine mögliche Lösung für einen Teil des Gesamtproblems der Internetsicherheit darstellt, ist es keine Option zur Bekämpfung gängiger Bedrohungen wie Spoofing oder Phishing. Verisign möchte alle Internetbenutzer dazu anhalten, ihre Internetaktivitäten durch Schutzmechanismen wie SSL-Zertifikate und Zwei-Faktor-Authentifizierung abzuschirmen und das Internet dadurch sicherer für alle zu machen.

Internet-Standards-Community

  • Internet Architecture Board (IAB) ist das technische Komitee, das die Entwicklung der Internetprotokolle beaufsichtigt. Es ist unterteilt in zwei Task Forces: die Internet Engineering Task Force und die Internet Research Task Force.
  • Internet Engineering Task Force (IETF) ist ein internationales, aus freiwilligen Mitgliedern bestehendes Gremium aus Netzwerkdesignern, Technikern, Forschern, Händlern und anderen interessierten Parteien, die zusammen an der Lösung technischer und operativer Probleme im Internet arbeiten sowie Internetstandards und -protokolle entwickeln.
  • Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) ist eine internationale, gemeinnützige und privatrechtliche Organisation, die gegründet wurde, um vier grundlegende Aspekte des Internets zu koordinieren: die Verwaltung des Domain Name Systems, die Zuweisung von IP-Adressen, die Zuordnung von Protokollparametern und die Verwaltung des Root Server-Systems.

VERISIGNs BEZIEHUNGEN ZUR US-AMERIKANISCHEN REGIERUNG

Verisign arbeitet bei Fragen der Internetpolitik mit politischen Entscheidungsträgern aller Regierungsebenen zusammen. Dabei gehen wir streng nach unseren Werten und unserer Firmenphilosophie vor. Erfahren Sie mehr über unsere Tätigkeitsbereiche auf unserer Seite zu unseren Beziehungen zur US-amerikanischen Regierung.

BENÖTIGEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?